Lehmlärmschutz

innovativer Lärmschutz als vertikale Ausgleichsmaßnahme Anstatt einer konventionellen Lösung, wie Erdwall oder Stahl/Aluminium/Betonwand, schlagen wir im Rahmen des Baus der A14 südlich von Karstädt einen Lärmschutzprototyp in Stampflehm oder Wellerlehmbautechnik vor. Durch seine Masse und die poröse Oberfläche hat Lehm einen extrem hohen Lärmschutzfaktor. Lehmbau ist nachhaltig, nutzt Aushub und Baustoffe aus der unmittelbaren Umgebung […]

Viertes Wiesengespräch Pfingstmontag, 10. Juni 2019 um 15 Uhr

Am Pfingstmontag, 10. Juni 2019 um 15 Uhr fand in Nebelin das vierte Wiesengespräch statt. Gäste aus Nebelin, Wittenberge, Bad Wilsnack, NRW, Berlin, Hamburg und Karstädt diskutierten über das für und wider der A14 und die Notwendigkeit von Lärmschutz für Nebelin. Als Thema und Idee vorgestellt wurde Lehm als Lärmschutz – Vertikale Ausgleichsmaßnahme an der geplanten […]

Farbe für Karstädt

Am 17. Oktober 2018 mischten Kinder der Grundschule Karstädt Farben für die neuen Räume ihres Schulanbaus und für die Gemeinde Karstädt. In einem experimentell angelegten künstlerischen Verfahren wurde erfunden, gemischt, ausgewählt, diskutiert und vorgestellt. Die Farbigkeit der Außen- und Korridorwände und der Böden in den Klassenräumen soll einerseits Identifikation schaffen und andererseits Schönheit und ein […]

Wasserspeier

Im November 2016 und im April 2017 realisieren Kinder der Montessorischule Wittenberge und Ausbilder des BBZ den ersten Wasserspeier für den Stahlwasserbaugarten. Der Ausbilder Herr Remter erklärt Gordon, Erzieher an der Montessorischule und Louis, Schüler, alle Arbeitsschritte, die auf die Entwurfszeichnung folgen. Um sie zu verstehen, kann man schulische Mathematik gut gebrauchen. Das Werkstück wurde […]

Findlingssteine für die Landzunge am Nedwighafen

Am Donnerstag, 17.12.2015 fährt die Klasse 6a der Jahnschule mit Fahrrädern zur Landzunge am Nedwighafen um Stellen für die Findlinge zu finden, die die Stadt Wittenberge hier aufstellen möchte. Sie markieren damit Besonderheiten dieser Landschaft und schaffen Punkte, die diese auch für andere sichtbar machen. Tobias: Den Ort habe ich ausgesucht, weil die drei Bäume […]

Der Bahnhof in Wittenberge

Wittenberge liegt auf halber Strecke zwischen Berlin und Hamburg, entwickelte sich mit der Gründerzeit als Standort eines Eisenbahnreparatur- und Nähmaschinenwerkes. Der Bahnhof bildet für diejenigen, die auf dem schnellsten Weg, per Bahn von Hamburg oder Berlin kommen, das Tor zur Stadt. Heute steht das Bahnhofsgebäude von 1846 zu großen Teilen leer. Ein einziger Schalter, sehr […]

Frau Jura und Herr Dr. Hermann

Zwei Bürgermeister, die sich für Ihre Städte stark machen, beraten gemeinsam, am 05.08.2015 im Perleberger Rathaus. Diese Aspekte sollten so erhalten bleiben, wie sie im Moment sind: „Jeder kennt jeden.“ – Die Städte sind gerade noch groß genug, um auch einmal unerkannt zu bleiben. kurze Wege, große Vernetzung Elbe, Elbtalauen, die Dorfstrukturen, die Schönheit der […]