Eröffnung Probewand Freitag, 5. Juni

Auf Höhe des Dorfes Nebelin ist am geplanten Bauabschnitt der Autobahn A14 eine ca. 570 Meter lange Lärmschutzwand aus Beton und Aluminium geplant. Um die Schönheit der Landschaft und die Ruhe im Dorf zu erhalten, ist ein Lärmschutz über 4,2 km erforderlich. Das Zentrum für Peripherie nimmt die Situation zusammen mit einem internationalen Forschungsteam einschließlich […]

Eckpunkte einer Akademie

1. Grundidee Eine „Akademie“ als Rahmen für Zusammenarbeit von Menschen verschiedener Herkünfte. Menschen vor Ort, Kinder und Jugendliche, ältere Menschen, Lernende aus der Berufsbildung und von Hochschulen, lokale Unternehmen, Bildungsfachleute, Interessierte aus Betrieben und Behörden, externe Expert*innen aus Kunst, Handwerk und Wissenschaft. Gemeinsames Tun: Entwickeln und Erfinden von öffentlichem Raum, von Projekten, die konkret mit […]

Nisthilfenbau

Vom 14. bis 17. Januar 2020 hatten Prignitzer*innen die Möglichkeit, sich am Bau von Nisthilfen für Wildbienen, weiteren Insektenarten und vielleicht auch Vögeln zu beteiligen. Kinder der Montessorischule Wittenberge, der Albert Schweitzer Schule Wittenberge, der Grundschule Lanz, der Grundschule Karstädt, der Kita Nebelin und der Kita Karstädt nutzten dazu Ton des BRAAS Dachziegelwerks in Karstädt, […]

Videos Viertes Wiesengespräch und Bau einer Wellerlehmbank

Video des vierten Wiesengesprächs im Zentrum für Peripherie, Nebelin; 3:54 min Kamera und Ton: Daniel Beltran&Daniela Espiza Schnitt: Sebastian Bertalan Konzept: Ute Reeh   Video vom Bau einer Lehmbank in Wellerlehmbautechnik auf der Wiese des Zentrums für Peripherie Nebelin; 4:02 min Kamera und Ton: Daniel Beltran&Daniela Espiza Schnitt: Sebastian Bertalan Konzept: Ute Reeh

Machbarkeitsstudie

Der Erste Schritt für ein Pilotprojekt Lehmlärmwand ist eine Machbarkeitsstudie mit angegliedertem Forschungsprojekt. Diese beinhaltet neben der Statik auch einen Kostenvergleich zwischen herkömmlichem Lärmschutz aus Beton und Aluminium, der sonst nötigen Ausgleichsmaßnahmen inklusive den Kosten für den Erwerb der dazu nötigen Flächen. Aktiv im Sinne von Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist die achte Klasse der Montessorischule […]

Bänke in der Neubausiedlung

  Jesko Fezer, Professor für für Experimentelles Design der HFBK Hamburg, Nick Craven und Anne Manlig, zwei Studierende seiner Klasse, 20 Kinder der Hortgruppe der Kita Karstädt mit Marina Weiß ihrer Horterzieherin und Ute Reeh erarbeiteten am 24. April 2019 einen Plan für neue Bänke auf einer großen Fläche zwischen Kita und einem Wohnblock der […]

Ich bin’s Dein Garten – entsteht

In 5 Tagen Arbeit haben 40 Kinder zusammen mit 7 eingeladenen Architekturstudenten der TU Wien, Institut Kunst und Gestaltung einer Brache in Wittenberge eine Struktur und so ein Gesicht gegeben. Stege, Bänke, ungewöhnliche Sitze und Objekte, eine Tribüne, eine Liegefläche, Tische, eine Feuerstelle, verschiedene Tafeln, laden Bewohnerinnen der Umgebung ein die Fläche zu betreten und […]

Drittes Wiesengespräch am Sonntag, 19. August 2018 um 15 Uhr

Prignitzerinnen und Prignitzer waren am 19.08.2018 herzlich dazu eingeladen, Ideen für Rezepte beizusteuern und neue Varianten mitzuerfinden. Highlights wurden sechs Tage später am Samstag, 25. August zwischen 12 und 14 Uhr auf dem Brandenburgtag serviert. 2015 war das Zentrum für Peripherie dabei, als ein (damals kleiner)Junge die Idee für einen Garten in Wittenberge hatte. Seit […]

Einen Ort erfinden

2015 entstand die Idee zum Garten der Begegnung. Dieser liegt offen in einer großen Brache zwischen zwei Schulen, einem Wohnblock und einem Seniorenwohnheim. 2017 bauten die Kinder der Montessorischule Wittenberge hier Kartoffeln an. 2018 soll Getreide folgen. Das Projekt ist ein Schritt auf dem Weg zu zwei Zielen: Die Fläche der ehemaligen Brache soll räumlich […]

Der erste Wasserspeier und das Geschenk bekommen Farbe

Am 24. und 25. Juli arbeiten Constantin, Finley, Tim, Tristan, Louis, Benjamin und Ute zusammen. Der verzinkte erste Wasserspeier einen Anstrich mit Haftgrund und Farbe. Wie und wo das entscheiden wir gemeinsam. Wir arbeiten in der Metallwerkstatt des BBZ in Wittenberge. Die Farbe hatte mit großer Sorgfalt Frau Schönharting, Vorstand der Schorisch Gruppe bestimmt. Weitergemalt […]