Ausstellung Brandenburgs Alhambra in Karstädt

Bis Mitte Januar 2022 ist im Foyer der Gemeindeverwaltung Karstädt, Mühlenstraße 1, 19357 Karstädt die Ausstellung „Eine Autobahnraststätte als Leuchtturmprojekt zeitgenössischer Baukultur und Vorreiter neuer Technologien ‚Alhambra Brandenburgs‘ – Prototyp für klimaneutrale, dauerhafte und lebensfreundliche Massivlehmbautechnologie“ zu sehen.  

Förderung Maschinenbau Wellerlehmpresse

Die Gemeinde Karstädt erhält Geld um das Zentrum für Peripherie und das Forschungsteam Lehmlärmschutz, Profis aus der Region und Berlin bei der Entwicklung der Wellerlehmpresse zu unterstützen. Ebenfalls mit bewilligt sind Mittel zur Unternehmensberatung und den ersten Schritten zum Aufbau eines Betriebs.

Eröffnung Probewand Freitag, 5. Juni

Auf Höhe des Dorfes Nebelin ist am geplanten Bauabschnitt der Autobahn A14 eine ca. 570 Meter lange Lärmschutzwand aus Beton und Aluminium geplant. Um die Schönheit der Landschaft und die Ruhe im Dorf zu erhalten, ist ein Lärmschutz über 4,2 km erforderlich. Das Zentrum für Peripherie nimmt die Situation zusammen mit einem internationalen Forschungsteam einschließlich […]

Eckpunkte einer Akademie

1. Grundidee Eine „Akademie“ als Rahmen für Zusammenarbeit von Menschen verschiedener Herkünfte. Menschen vor Ort, Kinder und Jugendliche, ältere Menschen, Lernende aus der Berufsbildung und von Hochschulen, lokale Unternehmen, Bildungsfachleute, Interessierte aus Betrieben und Behörden, externe Expert*innen aus Kunst, Handwerk und Wissenschaft. Gemeinsames Tun: Entwickeln und Erfinden von öffentlichem Raum, von Projekten, die konkret mit […]

Fundament für die Probelehmwand in Nebelin

Bei der Kita in Nebelin wird eine Probewand in kombinierter Wellerlehm- und Stampflehmtechnik gebaut. Die Wand dient zur Anschauung und zum Test verschiedener Lehmbauverfahren für eine Lehm-Lärmschutzwand an der Autobahn A14. Die Probewand ist Teil einer Machbarkeitsstudie für eine Lehm-Lärmschutzwand. Ziel ist, dass sie Nebelin vor dem Lärm der geplanten Autobahn und der Bahnlinie schützen […]

Nisthilfenbau

Vom 14. bis 17. Januar 2020 hatten Prignitzer*innen die Möglichkeit, sich am Bau von Nisthilfen für Wildbienen, weiteren Insektenarten und vielleicht auch Vögeln zu beteiligen. Kinder der Montessorischule Wittenberge, der Albert Schweitzer Schule Wittenberge, der Grundschule Lanz, der Grundschule Karstädt, der Kita Nebelin und der Kita Karstädt nutzten dazu Ton des BRAAS Dachziegelwerks in Karstädt, […]

Videos Viertes Wiesengespräch und Bau einer Wellerlehmbank

Video des vierten Wiesengesprächs im Zentrum für Peripherie, Nebelin; 3:54 min Kamera und Ton: Daniel Beltran&Daniela Espiza Schnitt: Sebastian Bertalan Konzept: Ute Reeh   Video vom Bau einer Lehmbank in Wellerlehmbautechnik auf der Wiese des Zentrums für Peripherie Nebelin; 4:02 min Kamera und Ton: Daniel Beltran&Daniela Espiza Schnitt: Sebastian Bertalan Konzept: Ute Reeh

Lehmlärmschutz

innovativer Lärmschutz als vertikale Ausgleichsmaßnahme Anstatt einer konventionellen Lösung, wie Erdwall oder Stahl/Aluminium/Betonwand, schlagen wir im Rahmen des Baus der A14 südlich von Karstädt einen Lärmschutzprototyp in Stampflehm oder Wellerlehmbautechnik vor. Durch seine Masse und die poröse Oberfläche hat Lehm einen extrem hohen Lärmschutzfaktor. Lehmbau ist nachhaltig, nutzt Aushub und Baustoffe aus der unmittelbaren Umgebung […]

Machbarkeitsstudie

Der Erste Schritt für ein Pilotprojekt Lehmlärmwand ist eine Machbarkeitsstudie mit angegliedertem Forschungsprojekt. Diese beinhaltet neben der Statik auch einen Kostenvergleich zwischen herkömmlichem Lärmschutz aus Beton und Aluminium, der sonst nötigen Ausgleichsmaßnahmen inklusive den Kosten für den Erwerb der dazu nötigen Flächen. Aktiv im Sinne von Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist die achte Klasse der Montessorischule […]

Raumidee

Die Idee zum Archiv der guten Ideen im Projektionsraum hat viele Autor/innen: Eric aus der Montessorischule Wittenberge schlug für die Prignitz Animationsräume mit Bildern von Natur und Schönheit und dem was geschieht für diejenigen alten Menschen, die nicht mehr dabei sein können vor. Jörg Stollmann, Lehrstuhl für Urban Design an der TU Berlin ließ sich […]